Entwicklung von virtuellen Umgebungen und Werkzeugen für Virtual-Reality-Anwendungen

Um spezielle betriebliche Prozesse zu optimieren, entwickelt das Fraunhofer Institut im Mixed-Reality-Labor VR-basierte Werkzeuge und Systemlösungen, die speziell auf die individuellen Bedürfnisse unterschiedlichster Unternehmen abgestimmt sind. Mit Hilfe dieser Werkzeuge können zum Beispiel Montageabläufe in der Sondermaschinenfertigung, CE-konforme Sicherheitsanalysen oder Materialflussplanungen effizienter durchgeführt werden.

Ihre VR-Technologien bieten

  • ein digitales Abbild aller Prozesse im gesamten Produktlebenszyklus
  • individuelle Softwarelösungen für alle Bereiche des Produkt- und Produktionsmittellebenszyklus

Ihre VR-basierten Werkzeuge sind

  • modular aufgebaut
  • spezifisch je nach Anwendungsfall
  • jederzeit erweiterbar
  • ubiquitär einsetzbar
  • nachhaltig und vernetzbar
  • intuitiv bedienbar
  • bieten integrierte Standard-Schnittstellen

 

Empfohlene Produkte

Shogun

Shogun ist die neue Vicon Software für VFX/Entertainment-Anwendungen und bringt Funktionalitäten, die den Benutzern Zeit und Geld sparen werden: Subject Calibration in Echtzeit, Darstellung von Skinned Characters direkt in der Software, Re-Kalibration von Kameras in 10-15 Sekunden falls eine oder mehrere Kameas sich verschoben haben, Skelett-Solving in Echtzeit direkt in Games Engines (z.B. Unreal/Unity) trotz bis zu 50% Marker-Verdeckungen, und Daten-Streaming direkt zur Festplatte.

Tacker

Vicon Tracker ist mit dem Hauptziel entwickelt worden, so schnell wie möglich rigide Objekte zu tracken und deren Positionen und Ausrichtungen an andere Software weiterzuleiten. Deswegen ist die Latenzzeit sehr kurz – bis zu 2.5 ms. Tracker überzeugt auch mit ihrem Algorithmus, der ein Object sogar nur mit einer Kamera weiter tracken kann, was das Trackingvolumen für einen bestimmten Kamera-Aufbau maximiert.

Vicon Vantage

Die Vantage-Serie stellt das Flagship von Vicon dar. Die Auswahl erstreckt sich von 5 MP- über 8 MP- bis zu 16 MP-Kameras bei Aufnahmeraten von bis zu 2000 Hz. Verschieden Onboard-Sensoren erleichtern die tägliche Arbeit mit dem System.

Rasante technische Entwicklung im Elbedom

 

Von der virtuellen Planung über die Simulation und Modellierung bis zur technologiebasierten Qualifizierung in Interaktionsräumen entwickelt das Fraunhofer Institut Systemlösungen aus einer Hand.

Interessiert an einer ähnlichen Lösung?

Hier melden!