Forschungsschwerpunkte der UZH Robotics and Perception Group

Ein wichtiger Forschungsschwerpunkt unserer Arbeitsgruppe ist die Entwicklung von Computeralgorithmen zur autonomen Steuerung von Quadrokopter Drohnen. Unsere Drohnen sollen in der Lage sein selbstständig in komplexen Umgebungen zu fliegen in denen keine GPS Informationen zur Verfügung stehen. Unsere Drohnen sind mit onboard Sensoren, wie beispielsweise einer Kamera oder Beschleunigungssensoren, und einem onboard Computer ausgestattet. Unser Ziel ist es autonome Drohnen so schneller, effizienter, und sicherer fliegen zu lassen, als von Meschen gesteuerte Drohnen. Um dieses Ziel zu erreichen führen wir Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit professionellen Drohnenpiloten durch und veranstalten Drohnenrennen.

Thematisierte Schwerpunkte:

  • Robotik
  • Autonome Drohnen
  • Visuell-basierte Navigation
  • Maschinelles Lernen
  • Mensch-Maschine Interaktion

Empfohlene Produkte

Die Vantage-Serie stellt das Flagship von Vicon dar. Die Auswahl erstreckt sich von 5 MP- über 8 MP- bis zu 16 MP-Kameras bei Aufnahmeraten von bis zu 2000 Hz. Verschieden Onboard-Sensoren erleichtern die tägliche Arbeit mit dem System.

Die kompakten Vero-Kameras gibt es als 2.2 MP und 1.3 MP Variante. Dank Vario-Objektiv und Sensor im 2:1 Format (Vero 2.2), lassen sich diese Kameras sehr vielseitig einsetzen und jederzeit flexibel an verschiedene Aufnahmevolumen/Räume anpassen. Einzigartig ist auch das Preis-Leistungs-Verhältnis der Vero-Serie.

Vicon Tracker ist mit dem Hauptziel entwickelt worden, so schnell wie möglich rigide Objekte zu tracken und deren Positionen und Ausrichtungen an andere Software weiterzuleiten. Deswegen ist die Latenzzeit sehr kurz – bis zu 2.5 ms. Tracker überzeugt auch mit ihrem Algorithmus, der ein Object sogar nur mit einer Kamera weiter tracken kann, was das Trackingvolumen für einen bestimmten Kamera-Aufbau maximiert.

Tracking Arena

Um unsere Computeralgorithmen in der realen Welt zu testen und das Flugverhalten von Drohnenpiloten bei Drohnenrennen zu untersuchen, haben wir prophysics AG beauftragt eine Tracking Arena in einem Flugzeughangar zu installieren. Die Tracking Arena besteht aus einem Raumvolumen von 700 m² auf 8 m Höhe. Die 36 Vicon Vantage V5 Kameras sind rund um dieses Volumen platziert. Zusammen mit der Software Vicon Tracker wird die Flugstrecke während Drohnenrennen oder Akrobatikfllüge von autonomen und Pilot-gesteuerten Drohnen gemessen.

Interessiert Sie eine ähnliche Lösung?

Kontaktieren Sie uns